B A D I S C H E S    M A L E R D O R F    G R Ö T Z I N G E N

Blick vom mitttleren Höhenweg auf den Turmberg, nach Durlach weiter in Richtung "Oberrheinische Tiefebene".  ©E.Bär-Pechlof

GRÖTZINGEN ist ein romantischer Ort am Ausgang des Pfinztals, eingebettet von sanften Hügeln des Kraichgaus.
Die GOTISCHEN KIRCHE, mit gezwirbeltem Zeltdach und einem Oktagon als Glockengeschoß, das  RENAISSANCE-SCHLOSS AUGUSTENBURG, das RATHAUS, repräsentieren den mittelalterlichen Wohlstand des Dorfes.
Die zahlreichen alten Häuser lassen uns bei einem Spaziergang durch die Gassen erahnen, wie das Dorf einst ausgesehen hat.
Ab 1880 war Grötzingen mit eigenem Bahnhof direkt an der Eisenbahnstrecke, der Kraichgaubahn angeschlossen. So nah an der Stadt, war das Dorf für die in Karlsruhe lebenden Künstler äußerst attraktiv und so ist es nicht verwunderlich, dass sich diese hier im Dorf niederließen und die MALERKOLONIE gründeten.
Ja, Grötzingen hat trotz Industrialisierung, Kriegen, Aufbau und Wirtschaftswunder sowie der Umwandlung von der selbständigen  Landgemeinde zum
 östlichsten Ortsteil Karlsruhes, seinen individuellen Charakter und dörflichen Charme erhalten können!
Vom Glück bevorzugt hat man hier die Natur direkt vor der Haustüre.
Fahrrad- und Spazierwege führen u.a. direkt an der Pfinz entlang, die mitten durch das Dorf fließt. Direkt oberhalb Grötzingen führt der mittlere und obere Höhenweg durch die Weinberge.
Von hier aus hat man gute Sicht in das Pfinztal, zum Turmberg und vom
Lichtenberg aus nach Durlach, Karlsruhe, den Pfälzer Bergen sowie den AKW Türmen von Philippsburg.
In der Niederterrasse (Kinzig Murg-Rinne) befindet sich das Naturschutzgebiet Weingartener Moor und Baggersee mit Bruchwald. Gegenüber oberhalb der B3 mit Sicht auf das Moor und Baggersee liegt das Landschaftsschutzgebiet Bergwald-Knittelberg, beides reich an Flora und Fauna.

I.   KÜNSTLER und KÜNSTLERINNEN der Gegenwart

zu II.  KÜNSTLER und KÜNSTLERINNEN  früherer Epochen 


    
    Schwerpunkt der Ausstellung:  Malerei, Zeichnungen und  "Seitensprünge


    ..... ausführliches Künstlerproträt

   
Nowatzke-Kraft, Brigitte ©

Kniss, Waltraud ©
 

Waltraud Kniss
Karlsruher Realistin,
eine facettenreiche Künstlerin, die nicht nur Öl-Gemälde schuf, sondern sich auch bei widrigstem Wetter bei Ihrer Kunst am Bau betätigte.
Von der Musik inspiriert entstanden auf ihrer Tiefdruckpresse zahlreiche Kaltnadelblätter zu u. a. Opern von Mozart, Strauß, Verdi, Wagner.
ausführliches Künstlerporträt


Tierfreund 1976

Mokroß, Dieter ©

Dieter Mokroß
Zeichner und Maler

....landschaftliche Motive sind es vor allem, die ihn interessieren, die er draußen "vor Ort" festhält mit Stift und Pinsel (Ayauarell oder Acryl) festhält oder später   .............  mehr, dann s. PDF dazu

ausführliches Künstlerporträt


.....mehr, Fotoshow   
 Helmut Lingg © 


Marias Verkündigung,  die Hl. drei Könige im Stall zu Bethlehem  und  Marias Aufnahme in den Himmel,   
ein Triptychon (drei einzelne Gemälde, die zusammen eine Einheit bilden) von Helmut Lingg ©